Auf der Jahreshauptversammlung der CDU Mörfelden-Walldorf wurden zu nächsten Manfred Schlögel und Holger Hinze für 10-jährige Mitgliedschaft, Kirsten Preuß für 25-jährige Mitgliedschaft geehrt.
Die Ehrung führte der Parteivorsitzende des CDU Stadtverbandes Mörfelden-Walldorf, Rene Rink, durch, der stellv. CDU Kreisvorsitzende, Thomas Raschel, Bürgermeister von Stockstadt am Rhein, überbrachte die Glückwünsche und Grüße des CDU Kreisverbandes Groß-Gerau und agierte als Versammlungsleiter.

Verbunden mit dem Dank für ihre ehrenamtliche Vorstandsarbeit und mit einem Weinpräsent wurden aus dem CDU Stadtverbandsvorstand verabschiedet: Barbara Burghardt, Kirsten Preuß, Gerhard Roller und Rolf Dannewitz (letzterer in Abwesenheit).

Rene Rink hob die wesentlichen Aktivitäten der Partei vor Ort im Verlauf des letzen Jahres hervor; Bürgerentscheid zur Feuerwehr, Besuch Weihnachtsmarkt in Mörfelden, Neujahrsempfang in Walldorf mit der neu gewählten Landtagsabgeordneten Ines Claus, Bürgermeisterwahl (hier dankte er dem Kandidaten Karsten Groß und den engagierten Wahlhelfern gleichermaßen), Europawahl-Veranstaltung mit dem wiedergewählten Europaabgeordneten Michael Gahler, Kartoffelfest in Walldorf und regelmäßige Stammtische (monatlich im Wechsel in Mörfelden und Walldorf)

Karsten Groß hob die Höhepunkte der Fraktionsarbeit im Verlauf des letzen Jahres hervor; mit Überzeugung und Erfolg beim Bürgerentscheid für zwei Standorte der Feuerwehrgerätehäuser in beiden Stadtteilen, heute / nach einem Jahr noch immer in der planerischen Umsetzung, nicht zuletzt weil die Koalition auf Zeit spielt; Badesee / Badestelle Walldorf mit dem sauren Apfel der Umwidmung, aber mit einem Dialog-Defizit des damaligen Bürgermeisters, während sich die CDU auch klar zur ehrenamtlichen Arbeit der IRBW bekennt; Bürgermeisterwahl als persönlich sehr positive Erfahrung wenn auch mit begrenztem Erfolg, Amtsführung des SPD Bürgermeisters beendet und nun für die CDU eine Zeit der Öffnung und des neuen Dialogs mit dem neuen Bürgermeister und den Grünen vor Ort im Blick auf neue Möglichkeiten und Mehrheiten bei der Kommunalwahl 2021; komplexes Thema Stadtwerke, Akteneinsichtsausschuss und Sanierung Kläranlage mit Kostensteigerungen, die bei Stadtwerken leider generell genauso die Regel zu sein scheinen wie die mangelnde Einbeziehung der Betriebskommission in Beratung und Entscheidungsfindung, CDU Fraktion sieht die Kostenexplosion bei der Kläranlagen-Sanierung sehr kritisch wie auch die damit verbundene Gebührenerhöhung beim Abwasser; in diesen Zeiten ist es Aufgabe der CDU Fraktion, weitere Belastungen für die Bevölkerung so niedrig wie möglich zu halten - das gilt auch bei der aktuell anstehenden Haushaltsberatung für 2020/2021 in Verbindung mit der drohenden Grundsteuererhöhung.

Rene Rink als Parteivorsitzender mit großer Mehrheit wiedergewählt, drei Stellvertreter Kerstin Lenz, Kirsten Schork und Karsten Groß mit guten Wahlergebnissen bestätigt, Schriftführer Klaus Gohlke (einstimmig) und Schatzmeister Michael Hagspihl genauso wiedergewählt wie der Mitgliederbeauftragte Mickey Heumüller, bei den Beisitzern wurden Ursula Jung und Gerhard Loos wieder gewählt, während Parissa Abdi, Denise Drewes und Natalie Halpern neu in den nun 12-köpfigen Vorstand gewählt wurden

Für die Vorbereitung der Listenaufstellung zur Kommunalwahl 2021 hat die CDU Mörfelden-Walldorf auch den sogenannten 7er Ausschuss gebildet - neben den drei vom Vorstand bereits benannten Mitgliedern Rene Rink, Kirsten Schork und Karsten Groß hat die Jahreshauptversammlung noch Michael Hagspihl, Mickey Heumüller, Kerstin Lenz und Holger Höflein in das Gremium gewählt

« Presseinformation zur Feuerwehr und Bürgerbegehren